by

15. Lebenswoche

Tja, nun werden sie langsam Teenager unsere Katzenkinder. Sie bereiten sich darauf vor, dass sie spätestens im Alter von 5 – 6 Monaten ihren Wurfgeschwistern “Adjeu” sagen und versuchen ihr eigenes Revier zu erkämpfen. Leider wirklich erkämpfen, denn wer schoneinmal Kater hat kämpfen sehen und deren Blessuren behandelt, der weiß wovon ich rede. Somit beginnen die Stubentiger, spätestens, zu diesem Zeitpunkt die Zeit der Reviermarkierungen durch Kot und Urin. Deshalb, und nicht nur deshalb ist es wichtig, spätestens mit 6 Monaten an die Kastration der Tiere zu denken – unabhängig ob männlich oder weiblich.Nicht nur ihresgleichen testen die Samptpfötchen jetzt aus, sondern auch die Grenzen bei den Dosis werden ausgetestet. Nun lässt sich zuweilen bei Tieren untereinander ein Knurren vernehmen, welches wir “eigentlich” nur Hunden zugetraut hätten. Sie könnten austesten, ob ein Futterstreik ihnen noch besseres Dosenfutter einbringt oder ob vielleicht ein “an die Waden springen” den Dosi zum gemeinsamen Spiel überredet. Welchen Weg auch immer: sie werden jetzt beginnen auszutesten wie weit sie gehen können. In diesem Sinne: überlegt Euch gut, wo es sinnvoll ist nachzugeben und wo ihr auch einmal hart bleiben müsst.