by

abgestandenes Wasser

Warum lieben Katzen abgestandenes Wasser? Vielleicht weil sie gar nicht so dumm sind? Vielleicht weil sie wissen, dass Tümpfel, Pfützen oder Gießkannen Wasser enthält, welches nicht durch Reinigungsanlagen gelaufen ist und massig über Chemie verfügt? Vielleicht weil die empfindliche Naser der Stubentiger genau diese Chemie riechen kann? Sollten wir Dosis – oder Folies – dann womöglich noch ein stark duftendes Geschirrspülmittel verwenden, dann sind die ganzen Predigten im wörtlichsten Sinne “für die Katz'” Schlimm genug, wenn das schöne Frischfutter versaut wird im Geruch … aber auch noch das Wasser, welches selber neutral riecht, dass ist zu viel für die Samtpfoten.

Überall wird uns gepredigt – oder wir lesen es – dass wir unserem Stubentiger unbedingt frisches Wasser reichen sollen und was machen diese Tiger der besonderen Art: sie verschmähen das von uns servierte frische Trinkwasser und bevorzugen wie in unserem Fall Gießkannen mit abgestandenem Wasser.

Tiermediziner warnen zu Hauf davor Katzen eben dieses abgestandene Wasser zu geben. Verständlich und sicherlich auch sinnvoll, dieser Ratschlag. Aber … wie schaffen es all die Streuner gesund zu bleiben? Liegt es daran, dass sie einfach abgehärteter sind?

Einfacher Tip: die Wasserbehälter immer gut nachspülen – und zwar mit klarem Wasser und das Wasser immer etwas abstehen lassen, dann bleibt Katze gesund und der Mensch freut sich!