Erste Hilfe

by

Dieses Aufzuchtset, welches für nahezu alle Tierarten einsetzbar ist, besteht aus: einer Milchfläschchen mit diverse Aufsätze (angepasst an die unterschiedlichen Kleintierarten), einer Reinigungsbürste und ist schon durch die diversen Aufsätze geeignet für die meisten Haustierarten. Gerade auch bei der Zufütterung von kranken und schwachen Tieren ist eine solche Aufzuchtflasche für mich persönlich ausgesprochen wichtig. Auch

by

früher, bei meiner Coco, die nur im Haus war und keine Berührung zu anderen Tieren hatte waren weder vorbeugende noch behandelnde Maßnahmen erforderlich. Nun aber, da ich mich um Streuner kümmere benötigen diese sehr oft meine medikamentöse Hilfe – oder ein paar rezeptfreie Augentropfen – oder auch nur eine Zeckenzange. Hier will ich einige Helferlein

by

Aber es musste gehen: einige der kleinen Streunerbabies hatten Katzenschnupfen bzw. Bindehautentzündungen – unbehandelt kann so etwas zum Verlust des Augenlichtes führen. Wenn es Samstags passiert wie bei Wuschel, dann kann ich nicht bis Montag warten bevor ihm ärztliche Hilfe zu Teil wird. Bis dahin könnte er blind sein. Auch unser Bärle hatte Katzenschnupfen, als

by

Aber zuweilen kann ihr Leben davon abhängen. Ist ein Tier von Ohrmilben, diesen grässlichen Parasiten befallen und es wird nichts dagegen getan, so ist die Gefahr groß, daß dieses Ungeziefer vom Ohr ausgehend sich bis hin zum Gehirn weiterfrisst. Die erste Hilfe sollte bei Befall also sein ein Antiparasitikum wie Advocate und zeitgelich Surolan oder

by

Manche Substanzen machen dem Stoffwechsel der Stubentiger gehörig zu schaffen, auch wenn diese Medikamente von Mensch und Tier gut vertragen werden. Deshalb niemals den Tieren Medikamente aus unserer Apotheke geben ohne den Tierarzt zu befragen. Als einzige Ausnahme fallen mir die Augentropfen ein, die im Regelfall (aber dazu lest besser im Medikamentenlexikon nach) bei Mensch

by

Ich bin selber kein Tiermediziner, wie man unschwer erkennen kann, habe aber versucht mich kundig zu machen. Sowie ich in Erfahrung bringen konnte ist es nicht unüblich, dass ein paar Tage lang eine Beule an der Stelle saß wo die Zecke wütete. Wenn es jedoch länger andauert, dann könnte es eventuell eine Entzündung sein. Scheinbar

by

Leider gibt es das nicht selten: Schocks als Begleiterscheinungen bei Katzen. Mal durch einen Unfall mal auch durch Todesangst hervorgerufen. Zumeist schlimmer als die Verletzungen selbst sind dann die Folgen für die Katze durch einen Schock. Von der Natur aus eigentlich als Notwehr des Kreislaufs gedacht (das Blut wird in einer Art Notversorgung auf die