by

Eingewachsene Zecke in Katze

Zwar gelingt es recht erfolgreiche mit Frontline Combo und beispielsweise mit Zeckenzange oder Zeckenhacken der Zecken Herr zu werden (weniger mit Frontline normal, was bis 2013 gelungen ist), aber es bilden sich andere Probleme heraus: die abgestorbenen Zecken bleiben im Katzenkörper stecken. Bei Speedy ist das sehr extrem der Fall, wo sich im gesamten Kopf- und Kinnbereich diese abgestorbenen und verkrusteten Zecken befinden. Die eine oder andere lässt sich wohl entfernen, aber blanke Gewalt möchte ich verhindern. Zumal Speedy mit Noisy regelmässig kämpft und genau die Halsregion die ist, in die sich Noisy mit wahrer Liebe einbeißt. Nicht, dass ich einen Grind entferne, der keine Zecke ist sondern ein harmloser Biss vom Spielkameraden und den kleinen Speedy quäle.

Ein erster Versuch, bei Speedy aber erfolglos: mit Plastik-/Chipkarten versuchen die Verkrustung/Zecke zu lösen war unsinnig, etwas geholfen hat das bürsten mit starken Zacken um alles etwas aufzurauhen. Täglich bekommt Speedy nun Tyrosur, welches desinfizierend wirkt, auf die Verhärtungen gestrichen, damit sich keine Infektion bildet und sich Tyrosur quasi unter den “Grind” arbeitet. Auch Heilcreme bekommt er in entsprechend zeitlichen Abständen, damit diese Hautpartikel elastisch werden und ich mit der Zeit diese Hautpartikel/Zeckenteile entfernen kann.

Im Normalfall werden Fremdkörper ausgestoßen. Bei Mrs. Schneeulchen habe ich jedoch schon das Gegenteil erlebt: sie wurde mehrfach behandelt und dann auch operiert, da die Zecke in ihrem Kopf verwachsen war.

Leave a Reply