by

Engystol in Ampullen gegen Schnupfen bei Katzen, Hunden und Menschen

Engystol ist ein homöopathisches Kombinationsarzneimittel, in der Vergangenheit habe ich es meinen Katzen bereits Engystol in zermörserter Form über das Futter gegeben wenn sie Probleme im Bereich des Kehlkopfes hatten. Meine Tierärztin hat es bei Punky dieses Mal in Form von Ampullen verabreicht. Sprich die erste Dosis bekam Punky gespritzt, danach bekam sie täglich von mir 1 ml ins Mäulchen. Es ist ein “teurer Spaß”, keine Frage – aber es scheint ihr in jedem Fall gut zu tun.

Engystol besteht aus verschiedenen homöopathischen Einzelmitteln die sich ergänzen. Innerhalb der Hömöopathie gibt es unterschiedlichen Potenzen (Stärken) des gleichen Wirkstoffes. Die einzelnen Potenzstufen behalten dabei ihre eigenständige Wirkung, das Wirkspektrum des Potenzakkordes ( der Erhöhung) ist jedoch breiter und tiefer als das der jeweiligen Einzelpotenzen und hält länger an.

Eingesetzt wird Engystol beim Menschen und beim Tier bei Erkältungen und grippalen Infekten. Bei Punky war es so, dass sie kein Fieber hatte, aber einmal am Tag kräftig husten und niesen musste. Die Folge war dann oft erbrechen des Katzenfutters. Nachdem ich Ihr jedoch ein Medikament gegen ihre Schilddrüsenüberfunktion gebe hat auch dieses Husten und Niesen (vielleicht aber auch durch Zufall oder die 5 x 1 ml Engystol pro Tag) aufgehört bzw. sich reduziert.

Es hilft bei mir, besser gesagt bei meinen Katzen, gut gegen tränende Augen und gegen Schnupfen, so nämlich bekomme ich zuweilen das dauernde Niesen gut unter Kontrolle. Ich weiß, daß es beim Menschen sogar gegen Zeckenbisse, Harnwegserkrankungen und bei beginnenden Erkältungen eingesetzt wird. Somit also zur Stärkung und bei Beginn einer Erkältung wohl nie ein Fehler – ich kenne zumindest keinen Fall, in welchem Engystol negativ gewirkt hat.

engyEngystol gibt es Variante für Mensch und Tier in Tabletten und Ampullen. Die tierischen Ampullen sind jedoch in einer höheren Menge – 5 ml – wobei die Ampullen für den Mensch – 1,1 ml – betragen kann. Es besteht aus Vincetoxicum hinrundianaria (Schwalbenwurz) und Sulfur (Schwefel). Ersteres wirkt überwiegend bei Virusinfektionen, Schwefel ist angezeigt bei Hauterkrankungen, Ekzemen, akute und chronische Entzündungen der Atemwege, des Magen-Darm-Kanals, der Harn- und Geschlechtsorgane und vielem anderen mehr.
Wenn einer meiner Tiger mal “schwächelt”, rund 5 Ampullen (die salzig schmecken) über das Futter oder ins Mäulchen und es geht ihnen im Regelfall schnell besser.  Engystol-Kur und sie ist immer sehr schnell wieder gut dabei.

Engygystol habe ich im Regelfall (außer bei Schnupfen) jedoch nur dann gegeben, wenn dieses auf tierärztlichen Rat war da ich selber nie ausscheiden konnte ob eventuell Fieber vorliegt oder weitere Beschwerden. Nach rund 7 Tagen sollte eine Besserung eintreten, falls nicht ist – meiner Meinung nach – ein weiterer Besuch beim Arzt notwendig.

Der Hersteller Heel, gibt folgende Beschreibung zu Engystol ab:

Engystol® stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und hat antivirale Eigenschaften, die bei Erkältungskrankheiten besonders hilfreich sind. Die Heilkraft seiner natürlichen Bestandteile Vincetoxicum hirundinaria und Sulfur kommt besonders in der Frühphase einer Erkältung zum Tragen. Sulfur kommt in homöopathischer Dosierung bei akuten und chronischen Schleimhauterkrankungen zum Einsatz und unterstützt die antivirale Wirkung von Vincetoxicum hirundinaria. Engystol® sollte darum beim ersten Anflug typischer Symptome einer Erkältung wie Halsschmerzen, Husten oder Schnupfen eingesetzt werden. Zu diesem Zeitpunkt unterstützt es die Abwehr von Erregern und hilft, aufkommende Erkältungen wirkungsvoll zu behandeln.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Erkältungskrankheiten und grippale Infekte.

Es gibt Engystol in folgenden Potenzen

1 Ampulle zu 1,1 ml (= 1,1 g) enthält:
Wirksame Bestandteile:
Vincetoxicum hirundinaria
D6
6,6 mg
Vincetoxicum hirundinaria
D10
6,6 mg
Vincetoxicum hirundinaria
D30
6,6 mg
Sulfur                                                    D4             3,3             mg
Sulfur                                                    D10             3,3             mg
Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung:
Natriumchlorid.
Auflistung sonstiger Bestandteile (Natriumchlorid und Wasser für Injektionszwecke).

Erhältlich ist Engystol gegen Schnupfen bei Menschen und Tieren beispielsweise hier in diesen Shops.