by

Krallenzangen

Obwohl unsere Tiere nur im Haus leben gab es noch nie Probleme mit den Krallen der Katzen a) haben meine Stubentiger einen recht großen, selbstgebauten, Kratzbaum und Kratzbretter, zudem versündigen sie sich zuweilen an den Teppichen. Da sie die Macke haben, sich aber Gott sei Dank an gewisse Teppiche gewöhnen lassen, kaufe ich ab und zu bei ebay einen neuen Teppich, der mindestens 2 cm dick ist und sich optimal für eventuelle Kratzaktionen eignet. Glücklich ist die Lösung mit dem Teppich nicht, denn wenn sie an einem Teppich kratzen dürfen, so lässt sich nicht ausscheiden, dass sie auch einmal in einen anderen (an dem sie es nicht dürfen) hineinhacken.

Nur gut gelungen ist uns das bei den Katzenbabies. Diese sind von Anfang an mit Kratzbaum und vor allen Dingen dem Kratzbrett groß geworden. Da besteht nahezu keine Gefahr für Möbel und Teppiche.

Niemals darf bei freilebenden Katzen eine Krallenschneidung erfolgen. Die Tiere sorgen im Rahmen ihres Auslaufes selber für die richige Krallenschärfe. Anders zuweilen bei den Katzen, die im Haus leben. Bei ihnen können die Krallen mit einer im Fachhandel erhältlichen Krallenzange geschnitten werden.

Beispielsweise eine Krallenzange – Größe: 11,5 cm – Die Krallenzange dient der Krallenbeschneidung aller Haustiere. Die Spezialklingen aus rostfreiem Stahl lassen das Horn nicht splittern. Der rutschsichere Griff sorgt für angenehme Handhabung. Krallen kann man den Tieren normalerweise selbst schneiden. Wer es scih noch nicht zutraut, sollte sich die richtigen Handgriffe erst mal vom Tierarzt zeigen lassen.
Kürzen sie vorsichtshalber nicht zu stark.

Gebrauchsanweisung:
Halten Sie die Pfote Ihres Tieres gut fest, bevor Sie zu schneiden beginnen. Schneiden Sie kurz vor dem Ende des Blutgefäßes und zwar schräg nach unten. So ist der Schnitt dem Krallenprofil angepaßt.

Tip bei dunklen Krallen:
Arbeiten Sie zu zweit: Einer hält das Tier und leuchtet von unten mit einem Punktstrahler (z. B. Kugelschreiber-Taschenlampe) gegen die Krallen, der andere schneidet. Es kann durchaus sinnvoll sein, die Katze zu animieren die Krallen auszufahren, indem man die Fußballen durch leichten Druck zum Kralenausfahren “nötigt”. Im Regelfall sagt man, die weiße Spitze abzwicken – was jedoch nicht immer ganz so einfach ist. Der rosafarbene, durchblutete Teil, darf in keinem Fall mitbetroffenw werden! Es käme sofort zu einer Blutung, die dann durch eine mit einem blutstillenden Mittel getunkten Wattebausch rasch zum Stillstand gebracht werden muß.