by

Pyrantel

Ab der 6. Lebenswoche sollten kleine Katzen gegen Spul-/Hakenwürmer vom Tierarzt behandelt werden. Eine Wiederholung sollt zwei Wochen später erfolgen. Auch die Mutterkatze sollte damit versorgt werden.

Bei Freigängern oder Streunern wird es sogar oft so gehandhabt, dass über die Mutterkatze eine Entwurmung ab der 2. Lebenswoche der Katzenbabies wöchentlich mit Pyrantel erfolgt. Über die Muttermilch gibt sie diese Stoffe bis zur sechsten Lebenswoche an die Katzenbabies ab. Zu empfehlen ist auch 14 Tage vor dem errechneten Wurftermin mit Pyrantel, im Anschluss zusammen mit den Welpen. Wobei ich Grey in der Schwangerschaft mit Flubenol versorgt habe. Der Tierarzt den Kitten jedoch Pyrantel-Paste verabreicht hat. Es handelt sich dabei um einen Wirkstoff gegen Darmparasiten, also gegen Spul-/ Hakenwürmer.

Als Alternative gibt es Flubel als Paste, als Tablette, auch als Kombination gegen Bandwürmer. Wobei ich gelesen hatte, dass Flubenol bei trächtigen Katzen nicht zu empfehlen wäre (somit evtl. auch für Kitten nicht gut – ich habe es dennoch im Notfall getan bei Punky und bei Grey und bei beiden Mamas hatte es Gott sei Dank keine negativen Begleiterscheinungen – aber mir ging es darum schnell zu handeln als ich sah die beiden sind trächtig.)
Verträglichkeit bei den Dreien gut.

Pyrantel ist eine Paste für Hunde und Katzen, die zur Stoffgruppe “Anthelmintikum” gehört. Bekämpft werden dadurch Hacken und Spulwürmer. Unterdosierungen sollten vermieden werden, deshalb ist eine Waage unumgänglich.

Der Inhalt einer Tube reicht für die Entwurmung von Katzen bis zu einem Körpergewicht von 15kg, bzw. insgesamt 60 kg, wenn ausschließlich ein Befall mit Hakenwürmern (Ancylostoma spp.) vorliegt. Die Dosierung kann relativ problemlos mit Hilfe des Applikators eingestellt werden.

Bei Pyrantel sind keine Nebenwirkungen bekannt.Eine Anwendung ist zu empfehlen lt. Hersteller ab der 3. Lebenswoche bei Katzen und sollte nach dem Absetzen von der Mutter nochmals erfolgen. Darky, Krümel und Hero bekamen ihre Dosis in der 8 Lebenswoche und werden in der 10 Lebenswoche nochmals versorgt werden.

Katzen, die älter sind sollten als Freigänger ca. 2 – 3 Mal im Jahr mit Pyrantel behandelt werden.