by

Refobacin

Ein verschreibungspflichtiges Produkt, welches vom Hausarzt wie vom Augenarzt verschrieben werden kann hilft nicht nur uns Dosis (und Mini-Dosis, also Kinder) bei Augenproblemen, sondern auch Hund, Katz’, Pferd, Kaninchen, Vogel und Degu. Übrigens wird von der BKK auch Refobacin für die Dosi-Reiseapotheke empfohlen.

Wo sich die Geister scheiden ist die Frage ob man Refobacin nur ein oder zwei Tage verabreichen soll, bis das Auge besser ist oder ob wie bei Antibiotika üblich eine Dauer von fünf Tagen sinnvoller ist. Ich denke, dass muss jedem Tierfreund und seiner Grundsatzeinstellung überlassen bleiben. Ich tendiere zu zweimal täglich und das solange, bis eine sichtbare Besserung auftritt. Ich persönlich hoffe, dass die Abwehrkräfte der Streuner stark genug sind – wenn das schlimmste überstanden ist – zur Gesundheit zu führen.

Refobacin ist ein Produkt der Merck Pharma GmbH und führte 1966 das Breitband-Antibiotikum Refobacin® ein. Was mich total erstaunte, es scheint auch bei Piercern ein “Geheimtipp” zu sein : Entzündung leichter bekämpfen und den Stichkanal offen halten mit Refobacin-Creme = Antibiotika.

Eine weißliche Salbe, die zur Gruppe der Ophthalmika-Antibiotika gehört. Sie wird verwendet bei bakteriellen Infektionen des vorderen Augenabschnittes, beispielsweise einer Bindehautentzündung, Lidrandentzündung, Hornhautentzündung, Gerstenkorn. Ebenfalls dient sie zur Vorsorge wenn ein Fremdkörper ins Auge eingedrungen ist. Bei Unverträglichkeiten von Gentamicin soll sie nicht zum Einsatz kommen. Bei der Anwendung von Refobacin ist bei älteren Menschen oder Kindern keine andere Anwendung vorgeschrieben, vielleicht ist deshalb dieses Mittel auch besonders gut für Tiere aller Art geeignet. Der Information halber habe ich einige Suchmaschinen bemüht und war erstaunt, bei welchen Tierarten dieses Medikament erfolgreich zum Einsatz kam.
Nebenwirkungen wurden keine benannt, auch der Beipackzettel verbreitet in diesem Fall keine Angst und keinen Schrecken. Angewendet werden soll Refobacin solange die Infektion besteht – höchstens aber vier Wochen. Auch wenn die Beschwerden sichtbar besser werden sollte zur Vorsorge noch eine Weile weiterzubehandeln. Was mir bei diesem Medikament aus der Gruppe der Antiobiotikas positiv auffällt ist die Tatsache, dass ein einmaliges Vergessen nicht den gesamten Heilerfolg gefährdet. Einfach weiter zum Einsatz bringen.
Immer auf das Haltbarkeitsdatum achten und eine angebrochene Tube nach vier Wochen vernichten.

p.s.s falls es “nur” um Zugluft etc. geht: bitte KEINEN Kamillentee für das Auge, denn der trocknet die Augen aus ! Nur falls das Auge verklebt ist, kannst du das Verklebte AUSSERHALB des Auges mit Kamillentee wegmachen. Besser ist Augentrost oder es gibt in der Apotheke Euphrasia Tropfen für die Augen (Homöopathisch)