by

Shah

Bei Aldi Süd früher “Shah” dann “Cachet”. Beides war bei meinen Tigern beliebt. Beliebt bis 2018. Sichtbar war eine Veränderung der Konsistenz. Die Inhaltsstoffe habe ich noch nicht vergleichen. Da aber die komplette Dose(n) stehen bleibt ergibt das für mich auch keinen Sinn mehr. Eher einen Wechsel dieser Futtersorte, leider!

Shah von Aldi heisst seit ca. 2016 Cachet. Die Dose sieht noch immer so aus wie zuvor, jedoch sind die 200 gr Inhalt eben nun anders “tituliert”. Ich muss alle Sorten nochmals prüfen ob zuckerfrei und konservierungsmittelfrei.
Vor mir steht eine Dose der Geschmacksrichtung Rind und Huhn. Sie beinhaltet lt. Hersteller keine Farbstoffe und Konservierungsmittel.
Unter den Inhaltsstoffen sind: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (47%), Öle, Fette und Mineralstoffe als auch Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Zucker finde ich in der Beschreibung nicht. Das war auch vor vielen Jahren, damals noch unter dem Namen “Shah” der Grund, warum ich zu diesem Futter griff. Aber Achtung: nicht alle Sorten sind zuckerfrei!!!

Weiterhin habe ich 2017 gekauft: mit Geflügel. Diese Sorte besteht zu ca. 58% aus Fleisch und tierischen Erzeugnissen, davon ca. 4% Geflügel-
Die Sorte Huhn und Ente besteht aus ca. 43% aus Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen (4% Huhn und 4% Ente). Alle Sorten zusätzlich mit Ölen und Mineralstoffen. Alle Sorten, die ich 2017 gekauf habe, sind ohne Zucker und ohne Konservierungsstoffen.
Ein Getreideanteil war nicht angegeben. Allerdings gibt es in diesem günstigen Futter Cassia Gum. Vermutlich einfach notwendig, um dem Futter eine gewisse Konsistenz zu geben, dieses Quarkmehl. Es gehört zu den Johannesbrotgewächsen, und johannesbrotkernmehl wird auch oft zur gehört zu den Johannesbrotgewächsen, und johannesbrotkernmehl wird auch oft zur Verdickung verwendet. Bei mir gibt es immer wieder mal diese Sorten.

Allerdings bevorzugt: Sorten wie Leonardo, Bozita, Cosma, Wilderness oder Cats Finfood und andere spezielle mehr, in welchen kein Getreide enthalten ist, diese sind aber wesentlich teurer. Dafür aber werden – nicht wie beim Quarkmehl – Restsubstanzen im Körper zurück gehalten sondern ausgeschieden, darin liegt nämlich das Manko des Quarkmehls: es macht die Darmwand durchlässig und Giftstoffe die wir ausscheiden sollen, diese werden einfach unserem Organismus wieder zugeführt. In unserem Fall, dem der Katzen. Der Darm soll sie aber raus transportieren …

Bei mir war es früher das einzige “Supermarktfutter” welches ich gerne geben habe weil die Katzen es mögen und im Regelfall auch komplett fressen. (Hinzu gekommen ist 2015 noch Opticat in der Dose, darüber muss ich jedoch noch einen Beitrag verfassen.).  Es gibt bei uns vier verschiedene Sorten zum Preis von je -,39 Euro für 205 Gramm. Teilweise fein püriert, teilweise in Gelee. Wie man schon auf dem Foto sieht (nein, sie sind bestimmt nicht am Hungern gewesen!) Shah besitzt höhere Fleischanteile als die meisten anderen Sorten aus den Supermärkten. Hinzu kommt, dass bei drei der vier Sorten kein Zucker und Karamell enthalten ist und auch kein Getreide, welches oft bei Futter an erster Stelle steht.
shahschwarz.jpg
Die Sorten Wild & Leber, Lachs & Thunfisch sowie Rind enthalten kEIN Zucker. Das dürfte speziell wichtig sein für Katzen, die an Diabetes oder Karies leiden.

Weder haben meine Tiere – und das sind ja mittlerweile eine ganze Menge – noch andere in entsprechenden Verbrauchermeinungen Probleme mit der Verträglichkeit festgestellt. Ich konnte bisher keine Beschwerden entdecken, die auf Unverträglichkeit des Futters (Durchfall, Erbrechen, etc.) hindeuten. Schade einfach nur, dass es nur vier Sorten gibt!

Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 60 % Fleisch, darin mind. 4 % vom Wild, mind. 4 % Leber), Mineralstoffe.
Inhaltsstoffe: Rohprotein 10,2 %, Rohfett 6,0 %, Rohfaser 0,2 %, Rohasche 2,0 %, Feuchtigkeit 80,0 %.
Zusatzstoffe: Vitamin A 2.000 IE/kg, Vitamin D3 200 IE/kg, Vitamin E (Tocopherol) 20 mg/kg, Taurin 220 mg/kg, Kupfer (als Kupfersulfat) 1,2 mg/kg

Bei Aldi Süd Shah und 200 gr, bei Aldi Nord Lux und 400 gr

Interessant dazu könnte dieser Bericht vom WDR http://www.wdr.de/tv/service/tiere/inhalt/20020217/b_2.phtml sein, auch wenn er aus 2002 ist.

Leave a Reply