by

Tobramaxin Augentropfen

sind Augentropfen, die derzeit bei Mrs. Schneeulchen gegen ihren Katzenschnupfen eingesetzt werden. Obwohl ich mit Refobacin beste Erfahrungen gesammelt habe bin ich doch zu Tropfen umgestiegen, da diese den Katzen das sehen wesentlich leichter machen und nicht wie bei Cremes einen feinen Schleier an den Augen provuzieren.
Speziell für meine Asylanten, somit Streuner, erscheint es mir der sinnvollste Weg – auch damit ich sie öfters als einmal behandeln darf. Auch bei Hamstern, habe ich gelesen werden diese Augentropfen mit Erfolg angewendet.

Tobramaxin ist erhältlich als Kombiproduktpackung – als Tropfen und als Salbe. Auch weil Augensalben die Wundheilung der Hornhaut verzögern könnten. Es wird eingestuft in die Gruppe der Breitbandantibiotikum und ist sehr wirksam gegen grampositive und gramnegative Bakterien. Leider zeigen Keime, die sich als resistent gegenüber Gentamycin erwiesen haben, zuweilen eine hohe Empfindlichkeit gegenüber Tobramycin. Dies gilt insbesondere für Pseudomonas aeruginosa, der am Auge folgenschwere Infektionen verursachen kann. Auch bei “nur” tränenden Augen kommt oftmals Tobramaxin zum Einsatz.

Eine Entzündung ist im Regelfall nach 5 – 7 Tagen abgeklungen, dennoch sollte (wie viele andere Produkte) Tobramaxin noch weitere 2 – 3 Tage angewandt werden um zu garantieren dass das Augenleiden überstanden ist. Zumeist wird bei stärken Entzündungen alle 4 Stunden die Lösung in die Bindehaut des kranken Auges getropft. Sollten es ganz schwere Entzündungen sein, so kann auch stündlich getropft werden bis Besserung eintritt. Danach 3 – 4 mal täglich bis von der Infektion nichts mehr zu sehen ist – und dann eben noch die Zugabe von zwei bis drei Tagen.

Tobramaxin enthält den antibakteriellen Wirkstoff Tobramycin. Tobramycin ist ein Breitband- Aminoglykosid, das sich weltweit neben Gentamicin zum Standardantibiotikum in der Ophthalmologie entwickelt hat. Die Wirksamkeit gegen die meisten okulären Erreger ist sehr gut, gegenüber Gentamicin hat Tobramycin eine bessere Wirksamkeit gegen gram negative Erreger, v.a. Pseudomonas aeruginosa. Tobramaxin kann damit bei allen Infektionen des Auges mit Erfolg eingesetzt werden. Tobramaxin penetriert in die Vorderkammer des Auges und erreicht dort wirksame Mhk-90 Werte. Es handelt sich um Medikament, welches auch Kindern verabreicht werden kann, selbstverständlich auch Erwachsenen, schwangere Frauen natürlich nur nach Rücksprache mit dem Arzt.
Übrigens: auch wenn die Haltbarkeitsdauer von ungeöffneten Produkten 36 Monate beträgt, so ist ein angebrochenes Fläschchen (welches immer dunkel gelagert werden muss) Augentropfen nach dem ersten Öffnen der Flasche innerhalb von 6 Wochen zu verwenden. Das Produkt wird hergestellt von Alcon Pharma GmbH –  Blankreutestr. 1 – D-79108 Freiburg – Tel.: (0761) 13 04-0