by

Übergewicht – Adipositas – bei Katzen

Meine alte Katzendame Punky mit ihren 17 Jährchen hat schon lange, lange Übergewicht. Dennoch hat sie ihren Bruder der an Katzendiabes litt und ihren Sohnemann schon um über ein Jahr überlebt, trotz Übergewicht. Mit 15 Jahren gab es den ersten Seniorencheck, wo noch alles in Ordnung war.

Die Werte der Schilddrüse – Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen – änderten sich als sie 16 Jahre alt war – was einem Katzenalter von 95 Jahren entspricht Nunmehr muss sie Medikamente nehmen, damit die Schilddrüsenwerte einigermassen zum Überleben geeignet sind. Ansonsten geht es der alten, stämmigen, Dame sehr gut.

Adipositas steht für übermäßige Gewichtszunahme durch vermehrtes Fettgewebe. Lässt sich leider nicht leugnen: meine Dame war – oder ist – zu dick. Jedoch war der Tierärztin wichtig, dass wir nicht versuchen Gewicht zu reduzieren. Vermutlich deshalb, weil Gewichtsverlust in hohem Katzenalter im Regelfall Krankheiten anzeigt.

Oftmals haben die Tiere dann Herz- und Kreislaufbeschwerden, oder die Knochen und Gelenke wirken nicht mehr beweglich. Gewiss, Punky ist langsamer als die anderen (darf man als Katzensenior wohl auch sein), aber ich vermute ihr Glukosaminol hat ihr geholfen, dass sie doch immer noch recht fit ist. Über das Fenster steigt sie aus … einsteigen aber bitte über die Haustüre, die großen Sprünge möchte sie dann wohl doch nicht mehr machen.

Da die Dame immer nur hochwertiges Futter bekommen hat mit hohem Fleischanteil und dem Versuch, auf Getreide oder Zucker zu verzichten, dürfte es eher an mangelnder Bewegung oder dem fehlenden Sättigungsgeführ oder aber durch Schrumpfung der Keimdrüsen bei/nach der Kastration liegen.

Spielen erschien mir hier das wichtigste, deshalb habe ich auch eine ganze Portion Katzenspielzeuge, die von jung und alt verwendet werden. Wohl wird oft in der menschlichen Hömöopathie empfohlen den Darm und die Niere durch die Gabe von Petersilie- oder Quecketees, aber auch Rhabarber kombiniert mit Süßholz, Fenchel oder Anis (2-3 Mal täglich) anzuregen. Zuweilen wird das auch für Katzen in Form von Pulver empfohlen, aber da würde ich mir bei Punky zum ersten nur Kratzer holen zum zweiten halte ich das nun nicht unbedingt für artgerechtes Futter.

Bei ihr hantiere ich es so, dass sie öfter am Tag kleinere Mahlzeiten bekommt – erscheint mir persönlich am sinnvollsten.

Leave a Reply