by

Bisolvon gegen Schnupfen bei Haustieren

Als ich Diva aufsammelte war sie sehr verschnupft und verschleimt. Die Tierärztin gab mir dagegen ein kleines Päckchen mit Pulver “Bisolvon”. Innerhalb von ca. 3 Tagen war es überstanden. Da nun seit geraumer Zeit auch mein Quiry recht verschleimt ist gab ich ihm den “Rest” des Päckchens. Mit schnellem und gutem Erfolg.

Da auch meine Streuner ständig erkältet sind habe ich mir nun eine große Packung – bestimmt zu groß 😉 besorgt.

Bisolvon wurde eigentlich für Rinder entwickelt, kann aber ebenso an Hunde, Katzen und Kaninchen verabreicht werden.

Das Produkt ist von Böhringer und es gibt es für den Menschen und das Tier (vet). Wobei ich die Tierversion bestellt habe. Eine Messerspitze bekam Diva. Bei Quiry war ich dann noch etwas spendabler. Es wird eingesetzt bei Katzen bei akuter und chronische Lungenentzündung. Bei akuten fieberhaften Fällen gekoppelt mit der Gabe von Antibiotika und/oder Sulfonamiden.

Es ist ausgesprochen wohlschmeckend und wird ohne Schwierigkeiten aufgenommen, wenn man es über eine geringe Menge angefeuchteten Tierfutter streut, in der Tränke löst oder eingibt.

Rind:    2 – 3 Beutel/Messlöffel täglich
Kalb:    ½ – 1 Beutel/Messlöffel täglich
Schwein:½ – 1 Beutel/Messlöffel täglich
Ferkel pro Wurf: 1 Beutel/Messlöffel täglich
Hund:    0,5 – 2,0 g täglich
Katze:    0,25 – 0,5 g täglich
Ein Beutel beinhaltet 10 mg.

Mehr darüber lässt sich lesen bei http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00055690.01?inhalt_c.htm – einer für mich unverzichtbaren Quelle zur Tiergesundheit.

Erhältlich ist Bisolvon ohne Rezept für alle unsere Haustiere als Schleinlöser und Schnupfenbekämpfer hier.