by

Cats Best

Ein Katzenstreu, welches mich persönlich sehr überzeug hat und welches ich dank Weichfellchen testen konnte. Der Preis für einen großen Beutel liegt im Angebot bei rund 18 Euro, was ich mir somit als Test nicht erlaubt hätte. Weichfellchen und Maddin haben bei Ihrem letzen Besuch einen Sack mitgebracht, der mich überzeugt hat, dass die rund 18 Euro gut angelegt sind.

Das Streu riecht leicht nach Holz (ich hatte jedoch nicht den Eindruck, als würde dies die Katzen stören).

Im ersten Moment schockte mich damals der Preis, als ich nachdem Weichfellchens Hilfssendung verbraucht war, Nachschub besorgen wollte.

In Anbetracht der Tatsache jedoch, dass dieses Katzenstreu extrem gut bindet und keinen Geruch – für meine Nase entstehen lässt, scheint es wieder der übliche Rechenweg zu sein: wenn längerer Nutzen, dann verändert sich der ursprüngliche Preis.

Ein Nachteil ist die Leichtigkeit der Körnchen, die sich nunnatürlich ideal im Raum verteilen lassen. Für einen Meisterscharrer wie Cib eine Freude!

Ökopreis 2000 – ist aus Holz und somit baut es sich selber ab. Ebenso wie unser toilettenpapier, welches ja auch mal in Urzeiten aus Holz – Papierbestandteil – gewesen sein sollte.

Hersteller
J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co
Holzmühle 1
73494 Rosenberg

http://www.catsbest.de

Dieses Katzenstreu hat im Ökotest “empfehlenswert” und von Stiftung Warentest ein “gut” bekommen.
Versprochen wird einem folgendes:
– bis3 x ergiebiger als herkömmliches Klumpstreu.
– Extrem geruchsbindend
– 100 % natürliche Pflanzenfaser
– ultra ergiebig
– – leichter und deshalb besser zu transportieren
– kompostier und bis zu 100 % biologisch abbaubar

Verpackt ist es in eine stabile Altpapiertüte, die trotz des Gewichtes ganz gut zu tragen ist und mir auch beim einschütten noch nie gerissen ist.

Offiziell sollte man es laut Packung so entsorgen:
Laut Verpackung sollte das Streu über die Biotonne oder den Kompost erfolgen.

Es handelt sich um ein Klumpstreu, welches aber nichte am Boden fest klumpt und sich mit diesem sich zu einer Masse vereint. Auch entfällt das oftmals bekannte “so große Brocken aus der Toilette geholt, dass kaum noch Streu darin verbleibt.”

p.s.s hier reichte bei meinen Tigern tatsächlich neben der täglichen Entfernung großer Teile ein grundsätzlicher Austausch alle zwei Wochen.

Erhältlich bei Zooplus – hier kann ich nur raten immer auf die Sonderangebote zu achten, die doch alle paar Monate mal wieder kommen.