by

Freßnapf

Nein, keine Angst, ich meine nicht den Zoofachhandel, dessen Geschäftsfüherer so unterschiedlich gestrickt sind, wie die Regionen in der diese leben. Während der Fressnapf Bad Mergentheim sehr wenig von Service hält, dafür aber jede Menge freier Parkplätze besitzt, ist das in Esslingen, Kirchheim und anderen Orten etwas anders. Aber sei’s drum es geht ja hier nicht um den “Fressnapf Bad Mergentheim” sondern über Futternäpfe.

1) Näpfe mit schickem Design müssen nicht zweckmässig sein. Dieses Exemplar dient nur für Fotos. Ich habe drei Stück davon, wovon jedes maximal 50 Mal benutzt wurde. Das Plastik blättert ab und es wäre im Dauergebrauch ganz sicher eine Gefahr für die Tiere.

2) Eine günstige Plastikvariante, deren Plastik vermutlich ebenso dünn und dadurch weich ist. Mit dem Resultat, dass nach längerem Gebrauch das Plastik weich wird und sich Futterreste optimal “einfressen” können.

3) Das Material, Porzelan/Keramik, wäre gut zu reinigen. Aber … durch die scharfen Ränder am Fressnapfboden klebt das Futter in diesen Kanten an und auch diese Verwendung ist nicht glückseelig.

4) Hartes Plastik, brauchbar im Umgang. Da ich aber als gebranntes Kind das Feuer scheue ist in diesen Behältern nur Trockenfutter.

5) Die qualitativ hochwertigere Plastikvariante, die schon seit rund einem Jahr einen guten treuen Dienst tut und leicht zu reinigen ist.

6a) Mein Optimum für den Winter – bisher hatte ich nur drei große Schalen weil ich mir das Optimum in klein 6 b) nicht für jedes der vielen Tiere im Asyl leisten konnte. Für diesen Winter gibt es diese Fressnäpfe von Happy Cat in kleiner Version und sogar für jeden Streuner eine eigene.

Das Optimum ist dieser Fressnapf, weil der Bauch des Edelstahlbehälters gerundet ist und somit sich kein Futter “einfressen kann” bzw.  einklebt. Der Gummirand ist zwar nicht für die Spülmaschine geeignet, kann aber abgenommen werden und verhindert ein Verrutschen.
Keine scharfen Ecken und Kanten die beim reinigen aufgerissen werden und dadurch anfällig werden für Verklebungen. Somit also sehr leicht und rückstandslos zu reinigen.

Last not least: Lassen sich diese Fressnäpfe aus Edelstahl in heisses Wasser legen und behalten so eine gewisse Zeit eine erbauliche Temperatur. Im Winter also für Katzen, die im Freien fressen müssen das Non-plus-Ultra.